Menü

28.11.2020

Adventliche Abenteuer und genuesische Feste

Die Bündner Autorin Romana Ganzoni liest verschiedene Texte aus ihrem Repertoire, unter anderem aus ihrem aktuellen Roman «Tod in Genua». Tauchen Sie ein in die atmosphärischen Texte und schwelgen Sie in Genua. Um die Gemütlichkeit zu vollenden, gibt es Glühmost mit und ohne Schuss.

Zum Buch «Tod in Genua»:

Paul und Nina. Weil sie beide dasselbe Buch lasen, waren sie im Rondell der Universität gleich Feuer und Flamme. Der Mathestudent nahm die angehende Opernsängerin mit nach Genua – und die elegante Tante Matilde, «letzter Star Europas», die dazu noch die beste Pasta der Welt macht, erteilte ihnen den Segen für eine Ehe ohne Probezeit. Lustvoll streiten, ob das Schöne das Wahre oder doch das Moralische ist, können Paul und Nina immer noch – dass aber ihr lang gehegter Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht, lässt sich nach mehreren Fehlversuchen nur schwer lustigreden. Und als sie jetzt, wieder in Genua, auf dem Friedhof Staglieno die hundertjährige Mathilde zu Grabe tragen, bricht – unaufhaltsam – etwas auf. Sie blicken in einen Abgrund, der weder mit Tom Ford noch mit Chanel zuzuschütten ist.

In Romana Ganzonis erstem, rasant erzählten Roman prallt ein Paar aus der Welt des Zuviel auf das Genua einer alten, echten Dame, die ein anderes Jahrhundert gesehen hat, in einer Stadt, die gerade mit ihnen untergeht.

Spielzeiten

18:00 | 19:00 | 20:00 | 21:00
Übersicht
Wir danken unseren Sponsoren und Partnern:
autobus ag